Eröffnung des neuen Schwörer-Musterhaus Aenne im Schwarzwald

So lebt man heute – nachhaltig, schön und bezahlbar.

Planungskompetenz trifft Baukompetenz – SchwörerHaus und BurdaVerlag mit dem Magazin DAS HAUS präsentieren in Europas modernster Fertighausausstellung ihr Kooperationshaus Aenne.

SchwörerHaus und das bekannte Wohnmagazin DAS HAUS sind seit vielen Jahren partnerschaftlich verbunden. Gemeinsames Ziel ist es, zukunftsfähige Architektur für Menschen publik zu machen. Gute, bezahlbare, nachhaltige und wohngesunde Architektur in Praxisbeispielen vorzustellen – die Kundenwünsche immer fest im Blick. Durch die große redaktionelle Erfahrung, nicht zuletzt durch den bekannten Wettbewerb „Das Goldene Haus“ kennen die Heftverantwortlichen die Wünsche Ihrer LeserInnen genau. Diese Kompetenz in eine konkrete Planung einzubringen, ist ein nachvollziehbarer Wunsch. Das passt sehr gut zu der Ausrichtung des Fertighaushersteller von der Schwäbischen Alb, denn wie Johannes Schwörer betont sind Partnerschaften ein Garant für Entwicklung und Innovation. Man muss sich gegenseitig befruchten, im Dialog werden neue Ideen geboren. Ein aktuelles Beispiel ist das neue Musterhaus Aenne.

Dieses wurde im Rahmen einer Eröffnungsfeier am vergangenen Donnerstag den 12. Mai gemeinsam von Petra Hornberger als Vertreterin des BurdaVerlags und Johannes Schwörer, Geschäftsführer des gleichnamigen Fertighausunternehmens eröffnet. Vertreten waren außerdem der BDF (Bundesverband Deutscher Fertigbau) durch den Geschäftsführer Achim Hannot, die Gemeinde Kappel-Grafenhausen durch den stellv. Bürgermeister Johannes Lehmann, die Redaktion von DAS HAUS mit dem Architekten Gunnar Brand und Vertreter der wichtigsten Partner-Unternehmen, die mit ihren innovativen Produkten das Musterhaus bereichert haben.

Achim Hannott hob die stetig wachsende Bedeutung des Holz-Fertigbaus hervor, Spitzenreiter ist Baden-Württemberg mit einem Marktanteil von 39 Prozent und der Landkreis Lörrach nimmt hier wiederum Pole-Position ein. Weshalb der Standort der neuen und nachhaltigen FertighausWelt Schwarzwald in der Gemeinde Kappel-Grafenhauses bestens gewählt wurde, wie auch der stellv. Bürgermeister Johannes Lehmann bestätigen kann. Die Gemeinde setzt voll auf Nachhaltigkeit und bekennt sich ausdrücklich zu den Nachhaltigkeitszielen der UN. 

 

Ein Haus für Generationen – Haus Aenne

Besser kann der Standort für das Kooperationshaus Aenne nicht gewählt werden, denn es setzt nicht nur mit der ökologischen und wohngesunden Holzbauweise (mit Sentinel Haus-Prüfzertifikat), der umweltfreundlichen Haustechnik mit Wärmepumpe und Photovoltaik, sondern auch mit der generationenfreundlichen Planung voll auf Nachhaltigkeit wie Planer Gunnar Brand betont. Der Grundriss ist multifunktonal und familienfreundlich und geht mit den Bedürfnissen einer Familie von Kleinkind bis junge Erwachsene mit. Dafür sorgt die gute Mischung aus Gemeinschafts- und Rückzugsräumen und die neuartigen Flexbereiche. Diese können immer wieder neue „bespielt“ werden und taugen sogar für große Familienfeiern. Ein Highlight ist neben der lichtdurchfluteten Galerie mit Home-Office-Arbeitsplatz sicher das angedockte FlyingSpace, hier findet die alleinstehende lebensfrohe Großmutter Familienanschluss, aber auch den gewünschten Rückzugsbereich im eigenen Minihaus. Ein Modell übrigens, dass einen aktuellen Trend aufgreift. Arbeiten und Familie wollte schon die Namensgeberin und erfolgreiche Verlegerin Aenne Burda aus dem benachbarten Offenburg unter einen Hut bringen. Alle waren sich einig, ihr würde das neue Musterhaus sehr gut gefallen. Der Name kann aber auch anders gelesen werden, ein: Aktuelles, energieeffizientes, nachhaltiges, natürliches Eigenheim.

Beim Thema Architektur war sich das Team aus Schwörer Planerinnen und Gunnar Brand, der sich selbst als schreibender Architekten und Tischler beschreibt, einig. Man setzt auf regionale Bezüge mit viel natürlichem Holz, einem weit heruntergezogenen Dach als abgeschlossener Frei-Raum, Sichtschutzlamellen, gemütlicher Essküche und mega-viel Stauraum aus der Schwörer-eigenen Design-Schreierei. Aber auch Aspekte der nahe gelegenen Barockstatt Ettenheim und des benachbarten Frankreichs zeigen sich in der freundlichen Farbgebung.

Ein Haus mit neuen Ideen für die moderne Familie, mit dem die Balance zwischen Work und Live auch in Zukunft gelingen kann.

 

Mehr Details, Fotos und Grundrisse zum neuen Musterhaus Aenne finden Sie hier.

 

Bild: Das Haus/Frank Schuberth

v.l.n.r. Folkert Siemens (Chefredakteur DasHaus), Petra Hornberger (Brand Director Garden & Living), Gaby Miketta (langjährige Chefredakteurin DasHaus und Initiatorin des Musterhausprojekts), Franca Wacker (Architektin bei SchwörerHaus), Johannes Schwörer (Geschäftsführer SchwörerHaus KG), Achim Hannott (Geschäftsführer BDF), Peter Bachmann (Geschäftsführer Sentinel Haus Institut Freiburg) und Gunnar Brand (Architekt von Haus Aenne).