Schwörer-Haustechnikpakete

Eine hoch wärmegedämmte und luftdichte Gebäudehülle mit kontrollierter Wohnraumlüftung schafft die idealen baulichen Voraussetzungen eines energetischen Schwörer-Hauses. Mit unseren Haustechnikpaketen können Sie noch mehr Energie gewinnen, Heizkosten senken und die Umwelt entlasten.

Schwörer-Frischluftheizung

Statt ein zweites System für Heizzwecke zu installieren, wird das Leitungsnetz der kontrollierten Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung im Synergieeffekt genutzt und durch eine nachgeschaltete Luft/Luft-Wärmepumpe und mit keramischen Direktheizelementen zur Frischluftheizung erweitert. Eine Brauchwasserwärmepumpe oder eine Thermo-Solaranlage sorgen für Warmwasser. Als sinnvolle Ergänzung zur Schwörer-Frischluftheizung empfiehlt sich ein Sole-Erdwärmetauscher. Ein Erdwärmekollektor dient zur Vorwärmung der einströmenden Außenluft im Winter bzw. zur Kühlung im Sommer. Sie ist auch in Kombination mit der Schwörer-Lüftungsanlage möglich.

Wohnraum-
lüftung

Frischluft-
heizung

PTC-
Element

Brauchwasser-
pumpe oder
Solaranlage

Heizungswärmepumpe

Eine Wärmepumpe überträgt Wärmeenergie von einem Ort niedriger Temperatur - der Außenluft, dem Grundwasser oder dem Erdreich - auf ein höheres Temperaturniveau - den Luft- oder Wasserkreislauf eines Heizungssystems. Ihr Funktionsprinzip entspricht dem eines in umgekehrter Richtung betriebenen Kühlschranks. Ein durch Expansion abgekühltes und verflüssigtes Kältemittel nimmt Wärme aus der Umgebung auf und verdampft. In einem Verdichter wird es komprimiert und die dabei frei werdende Wärme über einen Verflüssiger an das Heizsystem übertragen. Nun beginnt der Kreislauf von Neuem. Die Übertragung der Wärme im Kollektorkreis, in dem Wärme aufgenommen wird, sowie im Heizungskreis, in dem sie abgegeben wird, erfolgt jeweils über einen Wärmetauscher. Die Heizungsanlage passt sich individuell den Temperaturen für Tag und Nacht an (Nachtabsenkung). Die Regelung erfolgt außentemperaturgesteuert mit Zeitsteuerung und sichert damit sparsame Verbrauchswerte.

Systemvariante

Eine Luft-Wasser-Wärmepumpe entzieht der Außenluft Wärme und gibt sie an einen Wasserkreislauf, in der Regel ein wassergeführtes Heizungssystem, ab.

Eine Sole-Wasser-Wärmepumpe bezieht die Wärme aus dem Erdreich. Hierzu werden eine ausreichende Anzahl von Energiekörben mit spiralförmig verlegten Leitungen innerhalb der Grundfläche des Gartens in frostsicherer Tiefe oder eine bis zu 100 m tief reichende Erdsonde eingebracht.

Wohnraum-
lüftung

Heizungswärme-
pumpe

Fußboden-
heizung

Warmwasser-
speicher

Kaminöfen

UniTherm-Classic
Als Ergänzung zur Schwörer-Frischluftheizung, eignet sich der Kaminofen UniTerm-Classic mit luftgeführtem Heizeinsatz und Stückholzbefeuerung zur Raumlufterwärmung. Der UniTherm-Classic ist eine raumluftunabhängige Feuerstätte, die Ofen und Schornstein in einer formschönen und funktionalen Einheit zusammenfasst.

Der UniTherm-Classic wird bereits vormontiert geliefert und per Kran in den Rohbau eingesetzt. Durch die kompakte, raumluftunabhängige Fertigteil-Bauweise benötigt der UniTherm-Classic nicht mehr Platz als ein gewöhnlicher Schornstein.

Wohnraum-
lüftung

Frischluft-
heizung

Kaminofen

Thermo-
Solaranlage

Fußbodenheizung

Heizungswärmepumpen, Fern- oder Nahwärmeheizungen bzw. Öl-, Gas-, Pelletsheizungen können in Verbindung mit einer Fußbodenheizung ausgeführt werden. Die Heizungsrohre der Schwörer-Fußbodenheizung werden bereits im Werk in vorgefertigte Betonplatten bzw. in den Betonspiegel der Keller DämmWertDecke verlegt. Das garantiert ein qualitätsgeprüftes Produkt und eine reibungslose Koordination der Gewerke, d.h. eine Montage ohne Unterbrechung der Bauarbeiten.

Eine Fußbodenheizung verhilft zu einem stets angenehmen Gefühl beim Barfußlaufen. Die Aufstellung von Heizkörpern entfällt, der Wohnraum kann besser genutzt werden. Und auch Allergiker profitieren von einer Fußbodenheizung, da durch diese Heizart kein Staub aufgewirbelt wird. Der Schallschutz in der Geschossdecke verbessert sich beim Einsatz einer Fußbodenheizung von standardmäßig 51 dB auf 47 dB.

Wohnraum-
lüftung

Heizungs-
wärmepumpe

Pellet-/Öl-/Gas-
Heizung

Fußboden-
heizung

Holzpelletheizung

Heizungswärmepumpen, Fern- oder Nahwärmeheizungen bzw. Öl-, Gas-, Pelletsheizungen können in Verbindung mit einer Fußbodenheizung ausgeführt werden. Die Heizungsrohre der Schwörer-Fußbodenheizung werden bereits im Werk in vorgefertigte Betonplatten bzw. in den Betonspiegel der Keller DämmWertDecke verlegt. Das garantiert ein qualitätsgeprüftes Produkt und eine reibungslose Koordination der Gewerke, d.h. eine Montage ohne Unterbrechung der Bauarbeiten.

Eine Fußbodenheizung verhilft zu einem stets angenehmen Gefühl beim Barfußlaufen. Die Aufstellung von Heizkörpern entfällt, der Wohnraum kann besser genutzt werden. Und auch Allergiker profitieren von einer Fußbodenheizung, da durch diese Heizart kein Staub aufgewirbelt wird. Der Schallschutz in der Geschossdecke verbessert sich beim Einsatz einer Fußbodenheizung von standardmäßig 51 dB auf 47 dB.

Wohnraum-
lüftung

Pellet-
heizung

Fußboden-
heizung oder
Heizkörper

Warmwasser-
speicher oder
Solaranlage

Gas- und Öl-Zentralheizung

Erdgas und Heizöl sind nach wie vor die am meisten verbreiteten Energieträger für konventionelle, wassergeführte Heizungen. Eine Öl- und Gas-Zentralheizung kann den kompletten Wärmebedarf eines Hauses inklusive der Warmwasserbereitung abdecken.

Moderne Öl- und Gasheizungen mit entsprechenden Pufferspeichern erhalten Sie auf Wunsch auch mit Gas-Brennwerttechnik als Stand- und Wandheizung sowie Öl-Niedertemperaturheizungen mit Blaubrenner.

Wohnraum-
lüftung

Gas-/Öl-
heizung

Fußboden-
heizung oder
Heizkörper

Warmwasser-
speicher oder
Solaranlage