Hoher Schallschutz bereits im Standard

Rasenmäher, Flugzeuge, Tritte, Kinderlärm, Klopfen - selbst das Klavier raubt einem manchmal die Ruhe. Lärm stört nicht nur das subjektive Wohlempfinden und beeinträchtigt die Lebensqualität - er kann auch krank machen. Deshalb haben Schwörer-Entwicklungsingenieure dieses wichtige Thema Schallschutz aufgegriffen und ein nachhaltiges, fundiertes Schallschutz-Konzept für die Schwörer-Fertighäuser erarbeitet. Denn gerade im Neubau kann ein umfassender Schallschutz die Rahmenbedingungen und die individuellen Ansprüche und Gegebenheiten von vornherein berücksichtigen.

Schwörer-Häuser sind dank ihrer bewährten Holzständer-Bauweise mit mehrschichtigem Wand- und Deckenaufbau für den Schallschutz prädestiniert. Egal ob Sie an einem Home-Office, einer Studiowohnung oder einer Doppelhaushälfte interessiert sind: Mit innovativen Werkstoffen und zusätzlichen Schallschutzmaßnahmen helfen wir Ihnen, ein ruhiges Zuhause für Ihre Familie zu schaffen.

Schallschutz leicht erklärt

Egal ob Außenwände, Decken oder Fenster – Schwörer-Häuser weisen dank hochwertiger Baustoffe und einer durchdachten Konstruktion sehr gute Schalldämmwerte auf.

Außenwände

Putz-/Holzfassade : Rw,p = 58 dB
Stein-/Klinkerfassade: Rw,p = 61 dB
Ihr Nutzen: kein Stress durch Außenlärm

Decke

mit Trockenboden über dem Erdgeschoss: Ln,w,p = 50 dB
Ihr Nutzen: endlich Ruhe

Dach

Satteldach mit Vollsparrendämmung: Rw,p = 48 dB
Ihr Nutzen: erholsameres Wohnen

Fenster

Kunststoff-/Holz- und Holz-Alu-Ausführung mit
Drei-Scheiben-Verglasung: Rw,p = 33 dB
Ihr Nutzen: ruhiger Schlaf

Ruhig, ruhiger, SchwörerHaus

Mit dem Schwörer Schallschutz-Konzept verfolgen wir nur ein Ziel: höchste Lebensqualität für Sie. Und dafür geben wir alles. Dabei ist unsere langjährige Werkstoffkompetenz von entscheidender Bedeutung. Eine enge Verzahnung der Entwicklungsabteilung mit der Produktion stellt sicher, dass alle Bauteile optimal aufeinander abgestimmt sind. Und im firmeneigenen Schallprüflabor testen wir die Ergebnisse unserer Arbeit. Mit Erfolg, denn die hervorragenden Schalldämmwerte sprechen eine ganz klare Sprache.

Wer erfolgreich gegen Lärm vorgehen möchte, muss wissen, wie er entsteht. Die Lärmquellen zu Hause werden in drei Bereiche unterteilt:

Luftschall: Schallwellen, die sich über die Luft ausbreiten, z. B. Musik, Auto- oder Flugzeuglärm.

Trittschall: entsteht beim Begehen von Fußböden oder Treppen, aber auch beim Stühlerücken oder beim Hüpfen.

Körperschall: breitet sich über Schwingungen in Wänden und Decken aus, z. B. durch Hämmern, Türenschlagen oder Toilettenspülen.

Werkstoffe, die für Ruhe sorgen

Der zementgebundene Massivbaustoff Cospan findet sich in allen Außenwänden und Geschossdecken der Schwörer-Häuser wieder. Das von uns entwickelte und im eigenen Werk gefertigte Material besteht aus naturbelassenem Holz und Zement und weist aufgrund der besonderen Zusammensetzung einen sehr hohen inneren Dämpfungsgrad auf, der hervorragende Schalldämmwerte mit sich bringt.

Wer sich noch mehr Ruhe in den eigenen vier Wänden wünscht, sollte über den Einbau unserer neuen Schwörer Schallschutzdecke nachdenken. Ihr Herzstück bildet der schalldämmende Sekundärwerkstoff Crispan, ein Schüttgut, das gemäß unseres Nachhaltigkeitsprinzips aus Cospan Plattenreststücken gewonnen wird. In der Schallschutzdecke findet es sich in wabenförmigen Schallschutzkissen wieder, die jederzeit verbesserten Trittschallschutz garantieren.

Schwörer-Außenwand

Schwörer-Geschoss-Decke

Schwörer-Schallschutzdecke mit Crispan

Machen Sie den Hörtest

Fragen Sie Ihren Bauberater nach dem Schwörer-Hörtest und überzeugen Sie sich persönlich von den Möglichkeiten unseres Schallschutz-Konzepts.

Bauberater kontaktieren