Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Was bedeutet serielles Sanieren?

Serielles Sanieren bezeichnet eine moderne Methode der energetischen Gebäudesanierung, bei der vorgefertigte, schon im Werk gedämmte Bauelemente und z.T. auch Module verwendet werden, um bestehende Gebäude energetisch wesentlich zu verbessern. Die neuen Bauteile wie Fassaden-Wandelemente und Dachkomponenten werden unter optimalen Produktionsbedingungen im Werk vorgefertigt und dann vor Ort am Gebäude installiert.

Die Idee der seriellen Sanierung besteht also darin, älteren erhaltenswerten Gebäuden eine neuartige thermische Hülle – also effiziente Außenwände, Fenster und Dach zu verleihen. So können ältere Gebäude an moderne Standards angepasst und sogar deutlich aufgewertet werden.

Serielles Sanieren mit SchwörerHaus: Kompetenz in Vorfertigung & Modernisierung

Die bewährte Schwörer-Bauweise kombiniert mit der jahrelangen Erfahrung im Bereich Modernisierung ermöglichen zukunftsfähige Lösungen wie das „Serielle Sanieren“ von Bestandsgebäuden.

Bei der Seriellen Sanierung mit SchwörerHaus werden die Wand- und Dachelemente wie beim Neubau komplett im Werk vorgefertigt und vor die bestehenden Fassaden montiert. Zwischen Bestandswand und neuer Dämmhülle wird lückenlos gedämmt.

„Also bildlich gesprochen streift sich das Haus einen Wollpullover über und setzt sich eine warme Mütze auf“.

Makeover - "aus alt mach neu"

Makeover Nordseite vorherMakeover Nordseite nachher
Makeover Südseite vorherMakeover Südseite nachher
Makeover Ostseite vorherMakeover Ostseite nachher

Bitte schieben Sie den Regler hin und her, um den Makeover-Effekt sehen zu können.

Beispiel: Serielles Sanieren für die GWG in Tübingen

Es geht los: Energetische Sanierung eines Mehrfamilienhauses mit vorgefertigten Schwörer-Elementen

Im Auftrag der GWG Tübingen saniert die Mannschaft Schwörer Hybridbau unter der Leitung von Gerhard Heinzelmann ein Mehrfamilienhaus in Tübingen-Derendingen energetisch.

Energetisches Sanieren bedeutet in diesem Fall, dass das komplette Haus, also Wände und Dach mit einer zweiten, im Werk vorgefertigten Hülle versehen werden, diese wird mit Abstand vor das bisherige Gebäude montiert. Die vorgefertigten Wand- und Dachelemente sind 32 cm stark und komplett gedämmt. Die Wände erhalten ab Werk eine Holzfassade. Wenn die Wände montiert sind, wird der 10 cm breite Zwischenraum zusätzlich noch mit Dämmmaterial gefüllt, dazu wird lose Steinwolle eingeblasen.

Aus einer Energieschleuder wird ein modernes klimafreundliches KfW 40 Haus.
Kaum zu glauben. Manche werden fragen, lohnt sich das?
Auf jeden Fall sagt Gerhard Heinzelmann (Leiter Hybridbau), wenn die statische Substanz noch einwandfrei ist.
Außerdem winkt der Staat mit lukrativen Fördergeldern.

Einblicke Baustelle: Mehrfamilienhaus in Tübingen-Derendingen

Serielles Sanieren - Bilder von der Baustelle - 1

Los geht’s auf der Baustelle…

Es geht ganz schön eng her. Unser LkW und der Kran haben gerade so Platz. Ein Glück, dass mit Schwörer die Montage vor Ort nur rund eine Woche dauert.

Serielles Sanieren - Bilder von der Baustelle - 2

eines Mehrfamilienhauses aus den 70iger Jahren.

Das Gebäude ist dreigeschossig, die Balkone waren eingeschnitten und auf dem Dach waren Loggien und eine Gaube.

Serielles Sanieren - Bilder von der Baustelle - 3

Alte Balkone werden entfernt.

Die Balkone wurden abgeschnitten und sollen durch neue ersetzt werden. Die neuen sind davor aufgeständert. Der Raum der früher eingeschnitten war, wird nun zu Wohnraum. Die Wohnzimmer werden 11 Quadratmeter größer.

Serielles Sanieren - Bilder von der Baustelle - 4

Auch das Dach wird erneuert.

Das Dach wurde bis auf die Sparren abgedeckt und für die Montagezeit regensicher gemacht. Die Spitzgaube und Dachloggien werden durch zwei Flachdachgauben ersetzt. Der Raum der Dachloggien wird zu Wohnraum in den Wohnzimmern der Dachgeschosswohnungen.

Serielles Sanieren - Bilder von der Baustelle - 5

Auf den LKWs stehen die vorgefertigten Elemente für die Montage bereit.

Die Wände stehen im Auflieger bereit. Kranfahrer Hubert Strobel muss ganz schön jonglieren, denn er muss die Wände passgenau zwischen Gerüst und Hauswand einfädeln.
Serielles Sanieren - Bilder von der Baustelle - 7

Die Herausforderung – schwebende Wände passgenau einfädeln.

Und dann geht’s los. Man muss sich schon ganz schön verbiegen, um zu verfolgen wie die Wand über das Dach fliegt und langsam auf Position gebracht wird.

Serielles Sanieren - Bilder von der Baustelle - 9

Langsam schwebt die neue Wand ein…

Dann wird die Wand langsam abgelassen, sie soll bei diesem Vorgang nicht beschädigt werden. Die Fachleute vom Trupp stabilisieren die Wand bis sie zielgenau positioniert ist.

Serielles Sanieren - Bilder von der Baustelle - 6

Die erste Wand sitzt perfekt und wird befestigt.

Sobald das Wandelement seine finale Position erreicht hat, wird es an den zuvor angebrachten Befestigungsvorrichtungen und Abstandshaltern auf der Bestandsfassade befestigt.

Serielles Sanieren - Bilder von der Baustelle - 11

So wächst das Erdgeschoss Element für Element.

Der Anfang ist gemacht, jetzt geht es Stück für Stück weiter bis das gesamte Erdgeschoss montiert ist.

Serielles-Sanieren-Auf-der-Baustelle-16

Ergänzend wird dazwischen lückenlos gedämmt.

Selbstverständlich wird zwischen der Bestandswand und der neuen Dämmhülle lückenlos gedämmt.

Serielles Sanieren - Bilder von der Baustelle - 13

Das „sanierte“ Mehrfamilienhaus nimmt Gestalt an.

Nach wenigen Tagen ist die neue Fassade fertiggestellt und das Haus erstrahlt (bis auf einige Details) bereits im neuen Look.

Serielles Sanieren - Bilder von der Baustelle - 12

Als nächstes wird das Dach neu eingedeckt…

Die neue Dachkonstruktion inklusive neuer Dachfenster ist fertig, jetzt kann das Dach fertig eingedeckt werden.

Serielles Sanieren - Bilder von der Baustelle - 14

… und die Photovoltaik installiert.

Durch die neue Photovoltaikanlage wird die Dachfläche optimal genutzt und Strom aus erneuerbaren Energien gewonnen.

Serielles Sanieren - Bilder von der Baustelle - 15

Nun werden die neuen Balkone montiert.

Jetzt fehlen nur noch die neuen, überdachten Balkone – der erste wird gerade angedockt.

Makeover Südseite nachher

Im Anschluss sieht die neue Südseite so aus…

Schicke neue Fassade mit top Energiewerten, neues Dach mit Photovoltaik, erweiterte Wohnfläche durch neue Balkone – das kann sich sehen lassen.

Makeover Nordseite nachher

… und auch die neue Ostseite ist fertig.

Auch die anderen Seiten des Hauses sind fertig und die energetische Sanierung erfolgreich abgeschlossen.

Serielles Sanieren mit SchwörerHaus:
Mehrfamilienhaus der GWG Tübingen

Video abspielen

Fazit: Serielles Sanieren

Wenn wir die Energiewende schaffen und die gesteckten Klimaziele erreichen wollen,
müssen in erster Linie die Bestandsgebäude energetisch flott gemacht werden.

Dazu gehören vor allem die großen Bestände der Mehrfamilienhäuser aus den 60-iger und 70-iger Jahren. Das weiß auch die Politik und so hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz bereits 2021 Fördermittel für das Serielle Sanieren bereitgestellt. Damit sollen unter anderem Pilotprojekte ermöglicht werden, die dann zusätzliche Erkenntnisse liefern.

Das ist dem Projektteam gelungen.

Der Holz-Fertigbau bringt viele Vorteile mit, um in diesem Bereich Fuß zu fassen und einen wichtigen Beitrag zu leisten. 

SchwörerHaus verfügt mit der Abteilung Hybridbau bereits über das Knowhow
mit großen Partnern zu kooperieren und als Generalunternehmer eine Baumaßnahme im vollen Umfang zeitlich und fachlich zu managen.

Daher freuen wir uns auf Ihre Ideen und Herausforderungen im Bereich
„Serielles Sanieren“ – Energetisches Modernisieren mit vorgefertigten, nachhaltigen Schwörer-Elementen.

Bei Fragen zu Schwörer Hybridbau / Serielles Sanieren wenden Sie sich an:

SchwörerHaus KG
Leiter Schwörer Hybridbau
Gerhard Heinzelmann

Hans-Schwörer-Str. 8
72531 Hohenstein-Oberstetten

Telefon: +49 7387 16-274
E-Mail: hybridbau@schwoerer.de

Leiter Schwörer-Hybridbau

Nachhaltigkeit ist ein fester Bestandteil unserer Firmenpolitik

Wald Baum
Holz rettet Klima
SchwörerHaus ist als Top-Fertighaushersteller ausgezeichnet
SchwörerHaus ist 2024 im Club der Besten
Fairster Fertighausanbieter SchwoererHaus 2023
SchwörerHaus ist klimaneutrales Unternehmen
Klimaschutzunternehmen
Umweltpreis Baden-Württemberg 2020

Führender Fertighaushersteller

Hervorragende Qualität, ein ansprechendes Design, ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und ein zuverlässiger Kundenservice sind unser Anspruch – all das natürlich mit Rücksicht auf die Natur und die Gesundheit unserer Kunden.

Unsere Fertighäuser im Überblick

Einfamilienhäuser

Eineinhalb- oder zweigeschossig, mit Sattel-, Walm- oder Flachdach, als Stadtvilla, Landhaus oder Kubus – wir realisieren Ihr individuelles Einfamilienhaus für Sie.

Bungalows

Ein luftig-leichtes Wohngefühl, direkter Zugang zum Garten von allen Räumen – das Wohnen auf einer Ebene hat seinen Reiz. Bungalows sind eingeschossige Häuser mit vielen Möglichkeiten.

FlyingSpaces: Tiny Houses

FlyingSpaces bzw. Tiny Houses sind hochwertige Module, die als vollwertiges Minihaus, Einzelraum-Anbau oder auch im Verbund funktionieren.

Doppelhäuser

Doppelhäuser sind eine gute Alternative, wenn es um verdichtetes Bauen geht. Gerade für innerstädtische Grundstücke ist der Bau von Doppelhäusern und sogenannten Kettenhäusern interessant.

Häuser mit Einliegerwohnung

Sie möchten eine zweite, abgeschlossene Wohneinheit innerhalb Ihres Einfamilienhauses, um diese vermieten zu können oder die Großeltern bzw. erwachsenen Kinder im Haus zu haben?

Mehrfamilienhäuser

Sie sind auf der Suche nach einem sicheren, langfristigen Investment mit geringem Risiko? Aus wirtschaftlicher und strategischer Sicht ist die Investition in ein Mehrfamilienhaus lohnend.

2022
Gegründet

Unsere Geschichte beginnt im Jahr 1950 mit der Gründung der
Hans Schwörer KG Baustoffhandel. 

0 +
Auszeichnungen​

Mehrfache Auszeichnungen für unsere zukunftsfähigen Konzepte in puncto Klimaschutz und Energieeffizienz.

+
Häuser gebaut

In den 60er Jahren erfolgte der Spatenstich für das erste von inzwischen über 44.000 realisierten Häusern.

0
Mitarbeiter

Als familiengeführtes Unternehmen beschäftigen wir an bundesweit sieben Standorten rund 1.850 Mitarbeiter.