Ausbauhaus - geprüft wohngesund

Birgit Layer und Jürgen Berwein suchten ein kompaktes Ausbauhaus für ihre vierköpfige Familie. Gefunden haben Sie ein wirklich wohngesundes Zuhause mit erstaunlichen Qualitäten. 

In einem schlüsselfertigen SchwörerHaus misst der Bauleiter, wenn mit der Baufamilie vereinbart, am Tag der Hausübergabe die Qualität der Raumluft, ein Prüfzertifikat dokumentiert am Ende die gute gesundheitliche Qualität. Doch was ist, wenn die Bauherren selbst Hand anlegen? Um herauszufinden, wie auch Ausbauhäuser sicher wohngesund werden, haben SchwörerHaus, BAUHAUS und das Sentinel Haus Institut gemeinsam mit der Baufamilie Berwein-Layer ein spannendes Pilotprojekt durchgeführt.

Ausbauhaus mit cleverem Grundriss

Im Deutschen Fertighaus Center Mannheim fiel den beiden sofort das gemeinsam mit der Zeitschrift „SCHÖNER WOHNEN“ gestaltete Haus „MONO“ von SchwörerHaus ins Auge. Dessen schlauer, multifunktionaler Grundriss passt perfekt zu den Anforderungen der Familie: Die großzügige Küche mit Essbereich im Erdgeschoss ist der Mittelpunkt der Familienkommunikation. Zusätzlich gibt es hier noch ein separates Zimmer mit eigenem Duschbad, perfekt für den ältesten Sohn.

Ungewöhnlich, aber clever ist das Wohnzimmer im Dachgeschoss, das man über eine geradläufige Treppe erreicht. Hier kann man ungestört lesen, Sportschau gucken oder Videospiele machen. Die bis in den Giebel offenen Räume sind luftig. „Was uns überzeugt hat, ist die Flexibilität des Grundrisses“, sagt Birgit Layer. „Unser Haus wird sich sehr gut an die verschiedenen Familienphasen anpassen“, ist sie sich sicher. Dazu kommen schöne Sichtachsen und viel gesundes Tageslicht. Denn die Fenster sind so positioniert, dass die Räume gleichmäßig belichtet sind. Das haben Experten der Firma VELUX überprüft und mit einem Tageslicht-Gütezeichen bescheinigt. 

Vorbild für geprüft wohngesunde Ausbauhäuser

Gesundheit und ein ausgeglichener, bewusster Lebensstil sind Birgit Layer und Jürgen Berwein wichtig. Deshalb waren sie sofort bereit, beim Pilotprojekt „Gesünderes Ausbauhaus“ von SchwörerHaus gemeinsam mit dem Sentinel Haus Institut und BAUHAUS mitzumachen. Die Idee: Schwörer liefert das Haus außen fix und fertig und innen ausbaufertig mit einer hochwärmegedämmten Gebäudehülle und allen Installationen aus dem ökologischen und nachhaltigen Baustoff Holz, rundum gesundheitlich geprüften Materialien und der bei SchwörerHaus serienmäßigen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. 

Gute Ausbaumaterialien von Bauhaus

Gute, emissionsgeprüfte Materialien für ihren kostensparenden Innenausbau in Eigenleistung suchten sich Birgit Layer und Jürgen Berwein im BAUHAUS Fachcentrum aus. In diesem Fall dabei war Peter Bachmann, Geschäftsführer des Sentinel Haus Instituts. Der Experte für gesünderes Bauen und Wohnen beriet gemeinsam mit den BAUHAUS-Kundenberatern zu schadstoffarmen Bauprodukten. „Die Beratung war klasse und hat uns viel Sicherheit gegeben, dass unser Zuhause auch wirklich ein erholsamer Rückzugsort im stressigen Alltag wird“, sagt Jürgen Berwein. Und Birgit Layer ergänzt: „Schon das Arbeiten mit den Qualitätsmaterialien war ein gutes Gefühl, ohne Gestank, Kopfschmerzen oder Kratzen im Hals.“

Mit eigener Kraft zum gesünderen Ausbauhaus

Fünf Wochen hatte sich das Paar Zeit genommen, um Wände zu spachteln, Tapeten zu kleben, Decken und Wände zu streichen und Parkett zu verlegen. Für die edlen, übergroßen Fliesen im Erdgeschoss nutzen die Selbermacher aber lieber den BAUHAUS Handwerkerservice. Koordiniert von einem Fachberater kommen hier regionale Fachbetriebe ins Haus. „Alles hat prima geklappt“, freut sich Jürgen Berwein. 

Wohngesund mit Brief und Siegel

Als Projektpiloten wurden Birgit Layer und Jürgen Berwein umfassend von den Experten des Sentinel Haus Instituts begleitet, auch um Erfahrungen für künftige Ausbauhäuser von SchwörerHaus und deren Baufamilien zu sammeln. Besonders hilfreich waren dabei die Hinweise für Arbeiten auf der Baustelle, zum Beispiel die Ausbaumaterialien so weit wie möglich außerhalb des Hauses beziehungsweise in einem gut belüfteten Nebenraum zu lagern. Oder Arbeiten mit schnelldrehenden Werkzeugen wie Winkelschleifern besser im Freien zu erledigen. Denn geprüfte Produkte alleine sichern kein gutes Ergebnis, auch die Verarbeitung sollte möglichst emissionsarm sein. Zur gesundheitlichen Sicherheit misst der TÜV Rheinland das Gebäude und das Sentinel Haus Institut bewertet die Ergebnisse nach der erfolgreichen Projektbegleitung.

„Das Haus von Familie Berwein/Layer zeigt, dass mit einer qualifizierten Beratung auch Ausbauhäuser in einer sehr guten gesundheitlichen Qualität nach den hohen Standards des Umweltbundesamtes entstehen können“, sind sich die Verantwortlichen der drei Partner einig, als sie sich bei einem Besuch von dem gelungenen Ausbau überzeugen. Bei dieser Gelegenheit erhalten Birgit Layer und Jürgen Berwein auch die Prüfbescheinigung für ihr Haus aus den Händen von Johannes Schwörer, Peter Bachmann und den Experten von Bauhaus.