LebensPhasenHaus

LebensPhasenHaus in Tübingen

Mehr als 80 % der Menschen in Deutschland möchten alle Lebensphasen in ihrer häuslichen Wohnumgebung verbringen. Wie kann die Wohnsituation dazu beitragen, die Lebensqualität zu verbessern und die Zahl der Pflegebedürftigen zu verringern? Im LebensPhasenHaus stellt sich die Universität Tübingen in Kooperation mit dem Uniklinikum und Wirtschaftspartnern aus der Region den zentralen Herausforderungen einer älter werdenden Gesellschaft.

Verbundforschungsprojekt LebensPhasenHaus

Durch regen Austausch von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft sollen im Verlauf von zehn Jahren kontinuierlich soziale und technische Innovationen entstehen, die z.B. in der barrierefreien Musterwohnung direkt erlebbar gemacht werden. In Seminaren und Ausstellungen wird Verständnis für die Anforderungen an pflegende Personen und die Bedürfnisse von Senioren oder Menschen mit Einschränkungen vermittelt. Das Angebot richtet sich an ältere Bauherrschaften mit Renovierungsbedarf ebenso wie an Baufamilien, die z.B. nach guten Lösungen für das Generationen-Wohnen suchen.

Das LebensPhasenHaus gewinnt den Deutschen Alterspreis 2016

Der Deutsche Alterspreis 2016 für das LebensPhasenHaus

Der 1. Platz des Deutschen Alterspreis, der von der Robort Bosch Stiftung jährich verliehen wird, ging 2016 an das LebensPhasenHaus. Unter insgesamt 146 Bewerber konnte sich das Forschungsprojekt in Tübingen durchsetzen. "Das Modellprojekt zeige spannende Wege auf, wie Menschen im Alter so lange wie möglich selbstbestimmt im gewohnten Umfeld leben können" so Sozialminister Manne Lucha.
Der Deutsche Alterspreis ist eine Auszeichnung für Initiativen und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die durch ihre Arbeit in herausragender Weise zu einem positiven Altersbild in der Gesellschaft beitragen. Die Menschen in Deutschland werden immer älter (jeder dritte soll 2060 über 65 Jahre alt sein), deshalb möchte man neue Wohnkonzepte ermöglichen, um auch im Alter in der bekannten Umgebung wohnhaft bleiben zu können.
Mehr Informationen

Grundriss und Ausstattung des Effizienzhaus von Schwörer wurden barrierefrei gehalten und kann auf privates Wohnen adaptiert werden. Ergänzt wird der Grundriss durch einen Seminarraum und einen Showroom im OG.

Das LebensPhasenHaus demonstriert, dass Barrierefreiheit tatsächlich Komfortgewinn bedeutet – für alle. Es ist somit ein gutes Beispiel für gemeinsames integratives Leben. Barrierefreiheit beginnt im Kopf, sprich bei der Planung.

Mithilfe von Technik soll auch die virtuelle wie tatsächliche wie Mobilität unterstützt werden. Dies ermöglichen z.B. der Hauszugang per Fingerprint-Scanner sowie auch die barrierefreie Küchen- und Badezimmergestaltung.

Vom 12. Dezember 2016 bis 08. Januar 2017 geht das LebensPhasenHaus für die Öffentlichkeit in die Weihnachtsferien. Ab dem 13. Januar 2017 ist es wieder mit spannenden Vorträgen und Führungen für Sie da.

FlyingSpace Grundrissvarianten


Bauen Sie ein barrierefreies FlyingSpaces mit SchwörerHaus

Fix und fertig angeliefert und auf Wunsch in naher Zukunft mit Assistenzsystemen ausgestattet, die im LebensPhasenHaus erforscht werden, sind FlyingSpaces ideal als eigenständiger barrierefreier Wohnkubus oder z.B. als Anbaulösung geeignet. Angeregt durch die Erfahrungen beim LebensPhasenHaus, hat SchwörerHaus bereits ein erstes altersgerechtes FlyingSpace für den Fertighausmarkt entwickelt, das Assistenzsysteme und Barrierefreiheit berücksichtigt.

Bildnachweis: Somfy

HOTLINE

Zentrale: +49 7387 16-0   Verkauf: +49 7387 16-111

SchwörerHaus KG - Hans Schwörer Strasse 8 - 72531 Hohenstein / Oberstetten - Deutschland

Impressum