Energieplus-Haus

Erzeugt mehr Energie als es verbraucht

Eine noch weitergehende Wärmedämmung als im Passivhaus erscheint derzeit vom bautechnischen Aufwand nicht mehr wirtschaftlich. Allerdings ist der passive Wärmeschutz nur eine Einflussgröße der Gesamtenergiebilanz, denn auch die Effizienz der Haustechnik und die Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien gehen in die Berechnung nach EnEV ein. Auf diese Weise kann der Energieverbrauch eines Hauses nicht nur ausgeglichen sein, sondern es kann sogar ein Energieüberschuss erzielt werden.

Der Energieüberschuss, den die Photovoltaikanlage eines Schwörer Energieplus-Hauses über das Jahr gesehen an Solarstrom produziert, kann z.B. für den Betrieb eines Elektro-Rollers oder Elektro-Autos eingesetzt werden. In diesem Fall wird die Umwelt gleich doppelt entlastet: durch umweltfreundliche Stromproduktion und ein schadstofffreies Fortbewegungsmittel.

Die Energieplus-Häuser werden entsprechend der Festlegung in der "Definition und der Berechnungsmethode für Wohnhäuser mit Energieplus-Niveau" des BMBVS (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung) ausgeführt.

Elektromobilität


Die überschüssige Energie kann intelligent und effizient für den eigenen
Elektroroller oder das Elektroauto verwendet werden.

Energiespeicher


Ein Energiespeicher ermöglicht ein intelligentes Eigenstromkonzept, in dem Sie den eigen produzierten Strom zum größten Teil selbst nutzen können.

Musterhaus Köln-Frechen als Energieplus-Haus

Das Musterhaus Köln-Frechen entspricht der Bauweise eines Schwörer Passivhauses. Durch die große Photovoltaikanlage und die damit verbundenen Energiegewinne ist es ein Energieplus-Haus, d.h. es erzeugt über das Jahr mehr Energie als es verbraucht.

Weitere Informationen zum Musterhaus Köln-Frechen erhalten Sie hier.

Im Rahmen des Forschungsprojektes Häuser im Effizienzhaus Plus-Standard des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut wird u.a. der Energiegewinn und –verbrauch des Schwörer Musterhauses in Köln-Frechen dokumentiert und ausgewertet. Erste Auswertung zeigt sehr gutes Ergebnis für das Energieplus-Haus in Köln-Frechen.

Rechenbeispiel: Musterhaus Köln-Frechen


Energiegewinn durch Photovoltaikanlage: 7.390 kWh pro Jahr
Berechneter Endenergiebedarf für Heizung, Lüftung, Warmwasser: 2.619 kWh pro Jahr.
Haushaltsstrom / Beleuchtung: 2.500 kWh pro Jahr *.

7.390 kWh - 2.619 kWh - 2.500 kWh = 2.271 kWh

Daraus ergibt sich ein Energie-Plus von 2.271 kWh pro Jahr.
Mit einem Elektroroller könnte man damit ca. 84.000 km im Jahr fahren.

* Bei diesem Wert handelt es sich um eine Festlegung in der "Definition und Berechnungsmethode für Wohnhäuser mit Plus-Energie Niveau" des BMBVS (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung)

Musterhaus Wuppertal als Energieplus-Haus

Technisch ausgereift und architektonisch anspruchsvoll präsentiert sich das Musterhaus in Wuppertal. Durch die Technikfassade mit Photovoltaikmodulen in Glasoptik ist es ein Energieplus-Haus.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Musterhaus Poing als Energieplus-Haus

Das Musterhaus in Poing bei München ist ein Energieplus-Haus, dass mehr Energie erzeugt als es verbraucht. In Kombination mit dem innovativen Energiespeicher "Knut", kann der Eigenverbrauch durch bedarfsorientierte und zeitversetzte Nutzung gesteigert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

FlyingSpace als Energieplus-Haus

Als Beispiel zukunftsfähiger Wohnformen überzeugt das FlyingSpace Energieplus-Haus.
Dieses FlyingSpace wurde auf die Art und Weise konstruiert, sodass es den Anforderungen eines Energieplus-Haus entspricht.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Musterhaus Seevetal-Helmstorf als Energieplus-Haus

Das Musterhaus in Seevetal-Helmstorf in der Nähe von Hamburg besteht aus den Bauteilen eines Effizienzhaus 55. Durch die optisch ansprechende und Indach Photovoltaikanlage auf dem Dach ist es ein Energieplus-Haus.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

SCHÖNER WOHNEN-Haus als Energieplus-Haus

Das SCHÖNER WOHNEN-Haus wurde mit den Bauteilen eines Effizienzhaus 55 realisiert. In Kombination mit der Photovoltaikfassade und der Anlage auf dem Dach ist es ebenfalls ein Energieplus-Haus.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Energieplus-Haus in Wetzlar

Auch das Effizienhaus 55 das die Firma Buderus und ein Projektteam der Bosch Thermotechnik zusammen mit SchwörerHaus und der Buderus Immobilien GmbH (BIG) in Wetzlar gebaut hat, ist ein Energieplus-Haus.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Infopaket

Fordern Sie sich jetzt Ihr kostenfreies Informationspaket an!

Blog

Diskutieren Sie mit auf dem Hausbau Blog von SchwörerHaus.

Interessante Themen & Diskussionen zum Thema Hausbau.

Facebook

Werden Sie Fan auf unserer Facebook-Seite.

Schwörer TV

HOTLINE

Zentrale: +49 7387 16-0   Verkauf: +49 7387 16-111

SchwörerHaus KG - Hans Schwörer Strasse 8 - 72531 Hohenstein / Oberstetten - Deutschland

Impressum