Zwischenbilanz im LebensPhasenHaus

Gutachter des baden-württembergischen Ministerium bescheinigten den Erfolg des Forschungsprojektes. Nach ca. 3 Jahren Laufzeit endet im Oktober 2016 die geförderte Phase des auf 10 Jahre angelegten LebensPhasenHaus-Projektes.

Nach ca. 3 Jahren Laufzeit endet im Oktober 2016 die geförderte Phase des auf 10 Jahre angelegten LebensPhasenHaus-Projektes und damit die sogenannte öffentliche Anschubfinanzierung.

Universität, Akteure und Partner zogen Zwischenbilanz vor drei Gutachtern, berufen vom baden-württembergischen Ministerium für Soziales und Integration, und zwei Vertretern des Ministeriums selbst. Es wurden Highlights und Lowlights der Planungsphase und des bisherigen Betriebes präsentiert und diskutiert. Nach kurzer Beratung haben die Gutachter die Arbeit und das Engagement aller Beteiligten ausdrücklich gelobt, sowie gegenüber dem Ministerium den Erfolg des Projektes bescheinigt.

Impulsvorträge zum Thema "selbstbestimmtes Wohnen"

Am Nachmittag eröffnete Staatssekretärin Barbara Mielich den offiziellen Teil der Abschlussveranstaltung. Auf dem Programm standen Impulsvorträge von Vertretern der Pflege, der Krankenkassen und der Gemeinden sowie eine Podiumsdiskussion zum Thema „selbstbestimmten Wohnen“, bei der auch Johannes Schwörer auf dem Podium saß. Bei einem anschließenden Apero ergaben sich viele interessante Gespräche zwischen Vertretern aus Politik, Forschung und Wirtschaft.

Das LebensPhasenHaus

Im LebensPhasenHaus wird erforscht und präsentiert, wie technische und soziale Innovationen es älteren oder pflegebedürftigen Menschen ermöglichen, länger in den eigenen vier Wänden zu leben. Hier können der Einsatz technischer Assistenzsysteme und auch Dienstleistungen getestet und erlebbar gemacht werden. Auch das FlyingSpace als Möglichkeit der Schaffung barrierearmen Wohnraumes wird gezeigt. Das LebensPhasenHaus ist eine Plattform für Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Das Haus ist jeden Freitag von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet und läd interessierte Bürger zu einem Besuch ein!

Weitere Informationen zum LebensPhasenHaus finden Sie hier.