Tolle Stimmung beim Schwörer Erlebnistag

Mehrere Tausend kamen zum Erlebnistag – Besucher wie Veranstalter hochzufrieden.

Am Sonntag, 24. April 2016 war wieder Tag des deutschen Fertigbaus – auch SchwörerHaus lud zum Tag der offenen Tür ins große Hauptwerk nach Hohenstein-Oberstetten. Auf dem gesamten Werks- und Musterhausgelände wurde von insgesamt 230 Mitarbeitern und Azubis den ca. 7.000 Besuchern ein buntes vielfältiges Programm geboten: Produktion live, gesunde Raumluft, Forstpartner in Aktion, Azubi-Mitmachprogramm und Schwörer Umweltscheck, Fachvorträge, Kochshow im Ausstattungszentrum, Ausstellungen zu Elektromobilität und Haustechnik, Präsentation der Unternehmensgruppe, Musterhauszentrum mit Kundenstammtisch und fachkundiger Beratung, internationales Essen, Blasmusik und Bühnenprogramm.

Werksbesichtigung

Die meisten Besucher starteten zielsicher den Werksrundgang an – gezeigt wurden die neue hochflexible Sonderwand-Linie und die Abbundanlage K3 bei laufenden Betrieb. Überall waren Infostände, Mitmachaktionen bis zur Kameraübertragung aus dem Innern der multifunktionalen Holzbearbeitungsanlage eingebaut.
Bei den Forst-Partnern stand das Thema Nachhaltigkeit hoch im Kurs, sie gaben Einblicke in Ausbildungsberufe und spannten einen Bogen von der hochmodernen Holzernte mit dem Harvester bis zum traditionellen Rückeverfahren mittels Pferd, aber auch knifflige Mitmachangebote für Groß und Klein standen auf dem Programm. Im Biomasse-Heizkraftwerk konnten Interessierte mehr über Ökostromgewinnung aus Holzresten erfahren.

Die Schwörer Unternehmensgruppe

Die Schwörer Unternehmens-Gruppe zeigte Kompetenz in Beton und Stahl, denn Schwörer baut nicht nur Holz-Fertighäuser, sondern liefert die passenden Keller, Garagen und neuerdings auch eine sogenannte Apartment-Box für kompaktes Wohnen auf rund 30 Quadratmetern und mehrgeschossige Wohnhäuser mit Namen CityLoft in Hybridbauweise aus den Werkstoffen Holz und Beton.

Ausstattungszentrum

Viele langjährige Lieferanten unterstützen die Schwörer Vertriebsmannschaft an diesem Tag, sei es beim Infostand mit Lüftungsanlage, Heiztechnik, PV Nutzung mit Batteriespeicher, intelligente Haussteuerung, Treppen, Sanitär, Sauna, im Küchenstudio – überall wurden aktuelle Entwicklungen und Produkte präsentiert und den vielen interessierten Besuchern ausführlich erklärt. Die Miele Kochshow war ein publikumswirksamer Magnet und animierte die vielen Gäste öfter mal gesundes Essen auf den Speiseplan zu setzen. Im Kantinenhof lockte die AOK zusammen mit dem Schwörer BGM-Team (Betriebliches Gesundheits Management) mit einer Reaktionswand und auf der Bühne in der Schwörer Kantine zeigten schon die Kleinsten, dass gemeinsames Musizieren und Tanzen richtig Spaß macht, derweil wurden die vielen Zuschauer von den Oberstetter Vereinen bestens mit Essen und Trinken versorgt.

Musterhauszentrum

Im Schwörer Musterhaus-Zentrum mit fünf komplett ausgestatteten Musterhäusern und einem FlyingSpace kamen angehende Baufamilien voll auf Ihre Kosten – Bauberater und Architekten standen mit Rat und Tat zur Seite. Ein Highlight, so Verkaufsleiter Detlef Bühmann, war der Kundenstammtisch im Studio des barrierefreien Musterhauses der in diesem Jahr zum ersten Mal stattfand. „Sage und schreibe 100 Kunden kamen mit Fotos von ihren Schwörer-Häusern und pinnten diese an eine Fotowand. So viele unterschiedliche Schwörer-Häuser auf einem Fleck. Auch der Austausch untereinander war anregend und gewinnbringend."

Schwörer Quiz

Zum krönenden Abschluss luden die Veranstalter zur Verlosung in die Kantine. Wer beim Schwörer Quiz mitgemacht hatte, konnte auf tolle Gewinne von treuen Partnerfirmen hoffen, der Hauptgewinn, ein Miele Backofen wurde von Familie Rettich aus Alleshausen überglücklich in Empfang genommen.

Schwörer Umweltscheck

Viele Schüler, deren Eltern, Lehrerinnen und Lehrer der Schwörer Kooperationsschulen hatten sich voller Spannung vor der Bühne versammelt – alle hatten voller Engagement beim Kreativ-Wettbewerb für den Schwörer Umweltscheck mitgemacht und gemeinsam mit vielen Kindern Stoffrucksäcke mit nachhaltigen Materialien gestaltet. Als Johannes Schwörer zusammen mit Stefanie Raudßus, Mitglied der Ausbildungsleitung, die Gewinner bekannt gab, war der Jubel groß – die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 der Walddorfschule Engstingen haben 1.000 Euro für die Klassenkasse gewonnen. Für alle Beteiligten ein rundum gelungener Tag!