Viele Aktionen zum N!Tag bei SchwörerHaus!

Anlässlich der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg stellten die Schwörer-Azubis zwei spannende Programmpunkte für Schüler der Kooperationsschulen auf die Beine.

Erlebniswanderung für 480 Schüler

480 Schülerinnen und Schüler der 19 Schwörer-Kooperationsschulen sind gemeinsam mit ihren Lehrern eine Erlebnistour rund um Oberstetten gewandert. Die Staatssekretärin Frau Friedlinde Gurr-Hirsch und weitere Gäste aus Institutionen und Verbänden mit dabei. An insgesamt 10 Stationen wurden regionale Produkte und deren Herstellung vorgestellt und die große ökologische Besonderheit unserer Region vermittelt. Die Stationen wurden von den Azubis selbständig organisiert, vor Ort mit dabei waren zusätzlich ehrenamtliche Helfer von umliegenden Familienbetrieben und Mitgliedern der Schwörer-Nachhaltigkeitsgruppe.

Wie wichtig die Sensibilisierung für regionale Produktion ist, verdeutlichte Friedlinge Gurr-Hirsch in ihrer Rede: "nachhaltiger Konsum ist uns wichtig das sehen wir als pädagogischen Auftrag, dass die Kinder lernen wo die Produkte herkommen und zum Beispiel von so einem Tag zuhause den Eltern berichten. Dass auf der Alb tolle, schmackhafte Kartoffeln gedeihen und deshalb beim nächsten Einkauf nicht die aus Ägypten im Einkaufswagen laden, sondern die vom Bauern aus der Region. Zum nachhaltigen Konsum gehört auch der bewusste Einkauf und die Wertschätzung der Lebensmittel, denn leider wandern immer noch zu viele im Mülleimer". 

Insektenhotels für den Schwörer-Umweltscheck

Ein weiteres Highlight des Nachhaltigkeitstages war die Verleihung des Schwörer-Umweltschecks: in diesem Jahr war die Aufgabe Insektenhotels aus nachhaltigen Materialien zu gestalten, denn Insekten und besonders die Bienen erhalten die Vielfalt unserer Pflanzenwelt. 15 Schulklassen präsentierten ihre Ideen einer Jury, die sich folgendermaßen zusammensetzte: Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, Ausbildungsmarketingleiterin der IHK Ida Willumeit-Reichenecker, Dr. Dietmar Götze, Leiter Bundesforstbetrieb Heuberg, Wolfgang Saam, Geschäftsführer der Klimaschutzunternehmen e.V., den beiden Auszubildenden Robin Schneider und Nicole Fiedler und Firmenchef Johannes Schwörer.

Die Entscheidung fiel schwer -  denn alle hätten den Preis verdient wie Johannes Schwörer betonte: "Die Jugendlichen hatten tolle Ideen und zeigten viel Kreativität und Umweltbewusstsein, da muss man sich um unsere Zukunft keine Sorgen machen". Dennoch eine Entscheidung musste gefällt werden – anhand von Checklisten mit unterschiedlichen Kriterien wählte die Jury die Gewinner.  Die Schwörer-Azubis Nicole Fiedler und Robin Schneider überreichten zusammen mit Staatssekretärin Gurr-Hirsch und Johannes Schwörer die Umweltschecks an folgende Klassen: 1. Preis im Wert von 1.000 Euro ging an die 6b der Freien Georgenschule auf der Alb, Engstingen; die Schüler der Klasse 6c des Gymnasiums erhielten 500 Euro für die Klassenkasse; die Klasse H6 der Münsterschule Zwiefalten erhielt 300 Euro und die Klassen 5a und 5c der Gustav Messmer Realschule erhielten jeweils 200 Euro. "Ich habe heute viel gelernt", so Wolfgang Saam – das gilt für uns alle! Vielen Dank an die Schwörer-Azubis und alle mitwirkenden Schulen!

Film über den Nachhaltigkeitstag