Nominierung für den Umweltpreis für Unternehmen 2020 in Baden-Württemberg

Wir freuen uns sehr über die Nominierung der SchwörerHaus KG für den Umweltpreis 2020 des Landes Baden-Württemberg und die damit verbundene Einladung zur Preisverleihung am 09. Dezember 2020. Ausschlaggebend für die Nominierung sind unser geschlossener ökologischer Produktionskreislauf sowie die GreenCard-Projekte unserer Auszubildenden.

Im Januar 2020 hat sich die SchwörerHaus KG für den Umweltpreis des Landes Baden-Württemberg beworben, welcher seit 1993 alle 2 Jahre durch das Umweltministerium ausgelobt wird. Durch einen anspruchsvollen Fragebogen und einen Jury-Besuch vor Ort, bei welchem einer 8-köpfigen Jury in einem 3-stündigen Rundgang das nachhaltige Engagement der SchwörerHaus KG näher gebracht wurde, konnten wir einen positiven Eindruck hinterlassen und wurden als eines von 4 Unternehmen in der Kategorie "Industrie-Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitenden" nominiert.

Den Hauptwerkstoff Holz (ca. 200.000 fm pro Jahr) bezieht SchwörerHaus aus einem Umkreis von 60 km und spart damit nach dem Prinzip "Holz der kurzen Wege" Transportwege. Über 80% des Holzes ist dabei PEFC zertifiziert, nur das Holz von Kleinwaldbesitzern aus der Region wird ohne diese Zertifizierung abgenommen. Die Motivation liegt darin, die Wertschöpfung vor Ort zu stärken und den ökologischen Fußabdruck bei der Nutzung und Verarbeitung des an sich schon nachhaltigen Baustoffs so gering wie möglich zu halten. Wir setzen auf eine energieeffiziente Produktion durch kurze Wege und eine hohe Fertigungstiefe am Standort. Nach dem Motto „Vom Baumstamm bis zum Fertighaus“ kann man in Hohenstein-Oberstetten beobachten, wie aus einem angelieferten Baumstamm ein Fertighaus entsteht. Die dabei entstehenden Holzreste sind keinesfalls Abfall, sondern wertvolle Rohstoffe für die ökologische Energieversorgung des Werks.

Zweiter ausschlaggebender Punkt für die Nominierung, neben dem ökologischen Produktionskreislauf, waren die umfangreichen GreenCard-Projekte unserer Auszubildenden. Innerhalb dieser Projekte schauen unsere Azubis über den Tellerrand ihres eigenen Berufsbilds hinaus und befassen sich im Team mit Themen des Umwelt- und Klimaschutzes. Dabei sollen die Azubis lernen, nachhaltig mit Ressourcen umzugehen und Verantwortung für das Unternehmen und die Umwelt zu übernehmen.

Die Preisverleihung für den Umweltpreis 2020 werden Herr Ministerpräsident Kretschmann und Herr Umweltminister Untersteller am 09. Dezember 2020 in Stuttgart vornehmen. Wir sind gespannt, für welche Unternehmen sich die Jury entscheiden wird.